Kolping
Die Kolpingfamilie informiert über sich und ihre Ziele
Das aktuelle Programmheft liegt am Schriftenstand aus

Kolpingwerk-Bundesverband
Erst einmal möchte ich mich vorstellen: Mein Name ist Günter Eikmeier. Ich bin seit März (2006 , Anm.d.Red.) der 1. Vorsitzende der "Kolpingfamilie Bad Oeynhausen".


Mir wird oft die Frage gestellt: Was oder wer ist Kolping?

 

Das Kolpingwerk geht auf Adolf Kolping zurück, der als Gesellenvater in die Geschichte einging. Sein Denkmal steht in Köln vor der Minoritenkirche.

Adolph Kolping

Geboren am 8. Dezember 1813 in Kerpen bei Köln.
Lehrzeit als Schuster.

Erfährt selber die Not und religiös-sittliche Gefährdungen unter den wandernden Handwerksgesellen.

Absolviert unter schwersten Bedingungen das Gymnasium und studiert 1841 bis 1845 in München und Bonn Theologie.
Nach seiner Priesterweihe erste Stelle als Kaplan in Elberfeld, wo er 1845 auf den Jünglingsverein trifft und 1847 dessen Präses wird.

Gründet 1849 den 1. Gesellenverein in Köln, der sich über die Grenzen Deutschlands auch bis in die Schweiz ausbreitet. Nach seinem Tod (1865) wird die Gesellenbewegung zur größten katholischen Organisation mit sozialer Zielsetzung.

Kolping will zu seiner Zeit schon die soziale Not durch direkte und konkrete Solidarität beheben und setzt auf die Neubesinnung und die Werte und Weggemeinschaften in Familie, Beruf, Kirche und Staat. Kolping vermittelt Tausenden von heimatlosen Gesellen auf der Strasse einen neuen Zusammenhalt.

Adolf Kolping wurde am 27. Oktober 1991 seliggesprochen und ist geistiges Leitbild für 400.000 Mitglieder in 55 Ländern der Erde.

Was ist Kolping?

Kolping bietet in ökumenischer Offenheit für JUNG und ALT

  • Gemeinschaft in Alltag und Freizeit
  • Gespräch und Begegnungen
  • Engagement und Solidarität

Dem Leben einen Sinn machen

KOLPING auf einen Blick

  • Probleme erkennen
  • anderen Menschen helfen
  • gemeinsam besinnen und weiterbilden

Sich des Lebens freuen

  • frohe Stunden der Entspannung
  • Spiel und Unterhaltung
  • Interessante Reisen

 

Ziele des Kolpingwerks

Das Kolpingwerk will

  • seine Mitglieder befähigen, sich als Christen in der Welt und damit im Beruf, Familie, in Kirche, Gesellschaft und Staat zu bewähren
  • seinen Mitgliedern Lebenshilfen anbieten
  • durch die Aktivitäten seiner Mitglieder und Gruppierungen das Gemeinwohl im christlichen Sinn zu fördern und erneuern

Alles Tun des Verbandes soll Hilfe zur Selbsthilfe sein.
Als weltweite Gemeinschaft sieht das Kolpingwerk eine besondere Aufgabe in der Pflege und Förderung internationaler Zusammenarbeit

 

Das Programm der einzelnen Kolpingfamilien

Die Aktivitäten der Kolpingfamilien sind sehr vielfälting, von Ort zu Ort verschieden und auf die Mitglieder abgestimmt. Sie lassen sich in den Stichworten "Bildung - Aktion - Geselligkeit" zusammenfassen

Bildung

Die Bildung war stets ein zentraler Punkt der Kolpingarbeit. Sie wird heute in vielfältiger Form angeboten. Die Kolpingmitglieder bilden sich in Vorträgen, Diskussionen und Besichtigungen weiter. Verschiedene Formen von Gottesdiensten dienen der religiösen Vertiefung des einzelnen wie auch der Stärkung der Gemeinschaft.

Aktion

Das Kolpingwerk ist nicht nur in Deutschland sondern in der ganzen Welt mit Projekten für Entwicklunghilfe tätig. Das Kolpinwerk Paderborn z.B, ist in der Hauptsache in Mexiko präsent. Auch hier werden Aktivitäten der Kolpingfamilien vor ort von den Gemeinden mitgetragen.

Soviel zum Kolpingwerk

Eine Idee zieht Kreise

 

Die Kolpingfamilie in unserer Gemeinde macht ihr Programm zwar für ihre Mitglieder, aber Gäste, die der eine oder andere Programmpunkt interessiert, sind herzlich Willkommen.
Die Aktivitäten sind vielfältig. Sie gehen über Vorbereitungen zum Fronleichnamsfest, beim Gemeindefest oder beim "Ökumenischen Gemeindefest".
Wenn irgendetwas in der Gemeinde geschieht, es ist fast immer Eine oder Einer von der Kolpingfamilie dabei.

 

 

Günter Eikmeier


Zurück zur Übersicht der Artikel

katholisch.de
Glaube-Kirche-Beratung

mehr...

Wiedereintritt in die Kirche

mehr...

Deutsche Bischofskonferenz
dbk.de
mehr...

Über Bad Oeynhausen

mehr...